Wie man Italienisch lernt: Ihr Schritt-für-Schritt-Leitfaden, um fließend Italienisch zu lernen


Viele Sprachbegeisterte fühlen sich vom Italienischen angezogen. Es ist nicht überraschend, dass es eine so schöne, rhythmische und romantische Sprache ist. Sagen Sie einfach diese Worte laut aus – amore, tesoro, dolcezza, bellissima. Selbst wenn Sie nicht wissen, was sie bedeuten, klingen sie wie Musik in Ihren Ohren.
Die Menschen haben verschiedene Gründe, sich für Italienisch zu entscheiden, aber es gibt keinen einheitlichen Weg, um fließend Italienisch zu sprechen. In diesem Artikel haben wir die wichtigsten Punkte zusammengestellt, die Sie auf Ihrem Weg in dieser Sprache zu beachten haben. Aber bevor wir anfangen, lassen Sie uns eine häufig gestellte Frage beantworten.


Ist es leicht, Italienisch zu lernen?


Die weit verbreitete Meinung ist, dass Italienisch relativ leicht zu erlernen ist, insbesondere für einen Englisch sprechenden Menschen. Das liegt daran, dass die beiden Sprachen ihren lateinischen Ursprung gemeinsam haben, so dass man Italienisch recht schnell verstehen kann.
Italienisch gehört zusammen mit Französisch, Spanisch und Portugiesisch zur romanischen Sprachfamilie. Wenn Sie also mindestens eine davon sprechen, haben Sie einen großen Vorteil auf Ihrem Weg zur Sprachbeherrschung.


Die bella lingua (die schöne Sprache) hat viele Ähnlichkeiten im Wortschatz mit dem Englischen. Mehr noch, seine Grammatik gilt als einfacher als im Englischen, und auch die Aussprache ist leichter zu erlernen. Dennoch müssen Sie, wie beim Erlernen jeder Sprache, Zeit und Mühe investieren, um Ihre Fähigkeiten zu verbessern.
Hier kommt Typlu zum Einsatz. Unsere Bildungsplattform bietet unseren Studierenden nicht nur nützliche Tipps zum Sprachenlernen, sondern auch persönlichen Unterricht mit muttersprachlichen, italienischsprachigen Tutoren aus der ganzen Welt. Alle Lektionen mit dem persönlichen Tutor sind online, so dass Sie Ihre Zeit erheblich sparen können. Betreten Sie einfach unser virtuelles Klassenzimmer und beginnen Sie Ihre Lektion. Es wird keine zusätzliche Software benötigt. Sind Sie bereit, Ihre Sprachlernreise zu beginnen?


Warum Italienisch lernen?


Zu reisen. Italienisch ist nicht nur eine romanische Sprache, sondern hat noch viel mehr zu bieten, ob Sie nun Tourist oder Unternehmer sind. Landschaften, antike Monumente, weltberühmte Sehenswürdigkeiten und faszinierende Küsten – es gibt viele zu sehen, aber Englisch wird nur in touristischen Zentren wie Mailand, Venedig, Rom und Florenz gesprochen. Wenn Sie Italienisch sprechen, können Sie Reisen zu einzigartigen und weniger bekannten Orten unternehmen. Daher wird Ihre touristische Erfahrung viel lohnender und authentischer sein, wenn Sie die Sprache sprechen.
Wirtschaft. Italien ist ein Geschäftszentrum. Die führenden Industrien des Landes sind Mode, Autos, Elektronik und Schmuck. Die Sprache kann also der Schlüssel sein, um Partner zu finden und neue Investitionsmöglichkeiten zu eröffnen.


Kultur. Abgesehen vom Geschäftlichen ist Italien die Geburtsstätte der Renaissance, der Oper, der einzigartigen Küche, und nicht zu vergessen, prominente Persönlichkeiten wie Leonardo da Vinci, Michelangelo und Fellini. Wenn Sie eine authentische Erfahrung machen möchten, wie zum Beispiel eine Reise in die Lombardei ohne Führer – Italienisch zu sprechen ist hilfreich.


Wenn man die Sprache online lernt, ist es wichtig, klare Ziele zu haben, um konzentriert und motiviert zu bleiben. Es ist gut, das große Ganze im Auge zu behalten, wenn es darum geht, die Sprache fließend zu sprechen. Aber kleinere, leichter erreichbare Ziele erlauben es Ihnen, mehr zu tun. Achten Sie also darauf, sie aufzuschreiben, damit Sie Schritt für Schritt vorankommen können.


Wie lernt man leicht Italienisch?

ine Fremdsprache fließend zu beherrschen, ist ein langer Weg, also rüsten Sie sich mit Motivation und lesen Sie diesen Leitfaden, der hoffentlich von einem guten Ausgangspunkt ausgeht. Müssen Sie schnell Italienisch lernen? Kein Erfolg bleibt über Nacht unbemerkt. Es ist also am besten, einen Schritt-für-Schritt-Studienplan zu erstellen. Es wird Ihnen helfen, Ihre Zeit zu organisieren und Ihnen zeigen, wie Sie vorankommen.


Entscheiden Sie, wie viele Stunden pro Woche Sie mit dem Studium der Sprache verbringen möchten. Wenn es Ihr Ziel ist, schnell Italienisch zu lernen, müssen Sie wissen, dass Sie durch die Einhaltung von Fristen schneller zu Ergebnissen kommen können. Stellen Sie also sicher, dass Sie wissen, wie viel Zeit Sie mit dem Italienischlernen verbringen können. Im Idealfall mindestens drei Stunden pro Woche. Nehmen Sie sich jeden Tag Zeit zum Lernen. Egal, ob Sie unterwegs, während der Kaffeepausen oder nach der Arbeit lernen, achten Sie darauf, dass Sie stets konzentriert sind.
Folgen Sie Ihrem Zeitplan! Es ist Ihr bester Freund, wenn Sie eine Sprache lernen. Und Sie wollen Ihre Freunde nicht im Stich lassen. Halten Sie sich also an Ihren Plan und nutzen Sie jede Gelegenheit zum Üben. Wie oft lernen Sie Italienisch? Selbst wenn Sie einen sehr engen Zeitplan haben, ist es am besten, regelmäßig mit dem Studium zu beginnen, wenn Sie bald gute Ergebnisse sehen wollen.

Beginnt mit dem Alphabet und dem phonetischen System


ABC Italienisch ist ähnlich wie Englisch. Sie werden also nicht auf seltsame Buchstaben stoßen, auch wenn die Buchstaben anders klingen als im Englischen. Italienisch hat 21 Buchstaben: fünf Vokale (a, e, i, o, u) und 16 Konsonanten. Im Gegensatz zu anderen Sprachen sind die Ausspracheregeln des Italienischen einheitlich. Es gibt nur wenige Ausnahmen, so dass Sie, sobald Sie die Regeln gelernt haben, selbstbewusst sprechen und lesen können. Sie werden auch feststellen, dass Doppelbuchstaben stark und mit Akzent ausgesprochen werden. Unabhängig von ihrer Position im Wort werden alle Buchstaben gleich ausgesprochen, mit Ausnahme von c, g (je nach dem folgenden Vokal) und s, z (diese können ausgelotet werden). Buchstaben wie j, k, w, x und y werden selten verwendet und sind nur in englischen Wörtern zu finden.


Grundlegende Grammatik üben


Wie lange dauert das Erlernen der italienischen Grundgrammatik? Im Gegensatz zu anderen phonetischen Systemen dauert das Erlernen der italienischen Grammatik höchstens ein paar Monate. Es ist sinnvoll, mit den Grundlagen zu beginnen, um eine solide Grundlage zu schaffen, bevor man sich in kompliziertere Grammatik vertieft.


Hier sind einige Dinge, die Sie bei Ihren ersten Schritten beachten sollten:


Wortfolge. Ähnlich wie im Englischen haben Sätze im Italienischen die Reihenfolge Subjekt-Verb-Objekt, was bedeutet, dass Sie englische Sätze durch Ersetzen der Wörter ins Italienische umwandeln können. Sie werden auch feststellen, dass die Position der Wörter im Satz nicht eingeschränkt ist.
Artikel und Substantive. Italienische Substantive haben Genres und damit verbundene Artikel. Der Artikel definiert, ob das Substantiv männlich oder weiblich, Singular oder Plural ist.
Verben. Im Italienischen gibt es drei Hauptgruppen von Verben, je nach ihrer unbestimmten Endung. Diese Verben sind -are, -ere und ire. Jede Gruppe hat ihre eigenen Konjugationsregeln, die Sie auswendig lernen müssen.
Adjektive. Italienisch ist eine beschreibende Sprache, und Adjektive spielen eine wichtige Rolle. Aus grammatikalischer Sicht stimmt das Adjektiv in Geschlecht und Zahl mit dem Substantiv überein und hat mehrere Formen.


Erweitern Sie Ihren Wortschatz


Wahrscheinlich haben Sie schon einige grundlegende italienische Wörter und Ausdrücke gehört – wie die bekannten ciao, arrivederci und buongiorno. Wenn Sie Ihren Wortschatz schnell erweitern möchten, sollten Sie mit den am häufigsten verwendeten italienischen Wörtern beginnen, die Sie täglich verwenden können. Setzen Sie sie in die Praxis um, und Sie werden im Handumdrehen mit Zuversicht zu sprechen beginnen. Halten Sie ein Notizbuch in der Hand, um neue Wörter aufzuschreiben und die Ihnen bereits bekannten zu wiederholen.


Italienisch zum Spaß

s gibt viele Möglichkeiten, Italienisch zu lernen, ohne langweilig zu sein. Betrachten Sie zahlreiche Podcasts, YouTube-Videos italienischsprachiger Personen, Lernkarten, Apps und Bücher, die Ihnen bei Ihrer täglichen Praxis helfen. Auch das Lernen durch Texte, Spiele, Nachrichten und Filme ist nützlich, um flüssiger zu werden.


Schaffen Sie ein kleines Italien um sich herum


Wenn Sie mit Einheimischen sprechen und ihre Traditionen kennen lernen, werden Sie selbstbewusster und schneller Italienisch sprechen können. Dennoch ist der internationale Reiseverkehr nicht immer für jeden eine Option. Wenn Sie nicht die Möglichkeit haben, nach Italien zu reisen, ist die beste Art, Italienisch zu lernen, in die Sprache einzutauchen, wo auch immer Sie sich befinden.
Sie können zum Beispiel sprechen oder laut vorlesen, indem Sie sich selbst aufnehmen, um Ihre Aussprache zu verbessern. Sie können auch Geschichten auf Instragram schreiben oder mit einfachen Sätzen auf Italienisch twittern. Sobald Sie über einen guten Wortschatz verfügen, können Sie diesen im Gespräch mit Muttersprachlern anwenden.
Wenn Sie in Ihrer Nachbarschaft niemanden finden, mit dem Sie üben können, können Sie mit typlu online Italienisch durch Privatunterricht mit Muttersprachlern lernen. Alle Lektionen werden über einen Video-Chat durchgeführt, so dass Sie mit Ihrem Gerät lernen können, wann immer Sie wollen. Mit einem personalisierten Studienplan können Sie mit typlu Ihre Fortschritte leicht verfolgen. Warum also nicht gleich mit dem Studium beginnen?


Schreibe einen Kommentar